Coaching

Was ist Coaching?

Coaching ist keine Psychotherapie. Ich gebe keine Ratschläge im herkömmlichen Sinn, sage Ihnen also nicht, was Sie tun oder lassen sollen. Aber ich begleite Sie, unterstütze Sie gezielt dabei, eine für Sie stimmige Lösung zu finden, wenn Sie in einer bestimmten Situation nicht mehr alleine weiterkommen.

Systemisches Coaching berücksichtigt, dass sich jede persönliche Veränderung immer auch auf das Umfeld auswirkt. Wir sind ganzheitliche Wesen, eingebunden in mehrere soziale Lebenssysteme. Unser Verhalten in der Welt bedingt sich wechselseitig, daher hat jede Veränderung eine Auswirkung. Diese Wechselwirkung muss unbedingt mitberücksichtigt werden.

Mögliche Coachingthemen im privaten Bereich sind:

  • Konfliktlösung (Themen in Partnerschaften, mit Kindern, Freunden, Kollegen)
  •  Blockaden überwinden
  •  alle Themen in Phasen beruflicher und privater Neuorientierung
  •  Life Balance
  •  Entscheidungsfindung
  •  Zielsetzung und –erreichung
  • Trauerbewältigung

Mögliche Coachingthemen im Business-Bereich sind:

  •  Führungskräftecoaching
  •  Umgang mit empfundenen Schwächen (z. B. Nervosität bei Präsentationen)
  •  Rollenklarheit, Selbstbild vs. Fremdbild und damit verbundene Erwartungshaltung
  •  Life Balance, empfundene Unvereinbarkeit von Beruf und Privatleben
  •  Stress; Zwickmühlen; Burnout-Prävention
  •  Probleme im Team; mangelnde Kooperation
  •  Mobbing und damit verbundene Demotivation oder Ausfallserscheinungen

Das Problem als Ausgangspunkt

Probleme sind keine feststehenden, in „Stein gemeißelten“ Zustände. Sie werden von der eigenen Einstellung, der Erwartungshaltung und von Befürchtungen mitbestimmt. Gefühle und Problemerleben entstehen durch die persönliche Bedeutungsgebung. Das Erlebte wird bewusst oder unbewusst mit einer Bedeutung verknüpft, welche zum Teil aus Zeiten resultiert, in denen man sich überfordert, ausgeliefert und abhängig von äußeren Umständen erlebt hat. Man fühlt sich dann nicht in der Lage, die gegebene Situation zu beeinflussen oder durch eigene Ressourcen zu bewältigen.

Aber – Probleme sind immer auch „Entwicklungsaufträge“!

Jedes Problem liefert wertvolle Informationen über anerkennenswerte und berechtigte Bedürfnisse. Deshalb geht es nicht darum, Probleme nur „wegzumachen“. Vielmehr geht es um einen achtungsvollen Umgang und konstruktive Lösungswege.

Veränderung durch gezielte Methoden

Die im Coaching eingesetzte „Methode“ ist eine Art Kommunikationselement, zu dem ich Sie während einer Sitzung einlade, um eine lösungsorientierte Veränderung zu bewirken.

Einige Methoden sind:

  • Energetische Psychologie – Kinesiologie – EFT
  • Hypnose und Hypnosystemisches Coaching   
  • Systemische Aufstellung
  • Visualisierungstechniken
  • Dissoziationstechniken
  • Systemisches Coaching nach Steve de Shazer
  • Embodiment und Körperarbeit
  • Gewaltfreie Kommunikation (GfK)
  • Idiolektik
  • Konzepte des NLP (Neurolinguistisches Programmieren)

Bitte lesen Sie dazu eine detaillierte Beschreibung der einzelnen Vorgehensweisen im Menüunterpunkt „Methoden“.